10/05/2017

Minerva & Ceresa

Der Herbst ist da! Und mit ihm die ersten beiden Schnitte der neuen Herbstkollektion von Schnittgeflüster, die ich mittesten durfte. 


Nummer 1 ist das Peplumoberteil namens Minerva. Anfangs glaubte ich, dass der Schnitt gar nichts für mich sei. Aber was soll ich sagen: Irren ist menschlich, denn ich liebe ihn! Meine Minerva habe ich aus rosafarbenem Jersey genäht und damit gleich die zweite Überraschung erlebt, denn eigentlich ist das so gar nicht mein Fabspektrum. 


Minerva ist wahnsinnig bequem, kaschiert, kann verspielt oder edel sein. Bei den Probenäherinnen sind so unglaublich viele Teile entstanden, eins schöner als das andere.


Der zweite Schnitt ist die schmale Hose Ceresa. Ich habe sie aus einem weichen Hosenstoff genäht, mit Seitentaschen und Fakereißverschlussklappe (was für ein Wort!) vorn. 


Obwohl die Hose - wie der Name schon sagt - schmal geschnitten ist, sitzt auch sie bequem und trägt sich sehr angenehm. Die beiden bilden ein echtes Dreamteam. Die Schnitte Minerva und Ceresa sind ab sofort erhältlich und aktuell gibt es sogar einen ordentlichen Einführungsrabatt, greift zu!
 

Genäht: Minerva und Ceresa von Schnittgeflüster
Verlinkt: RUMS

9/28/2017

Lady Leana Erweiterung lange Ärmel

 

Das Add-On zum Shirt Leana von Mialuna ist online! Ihr könnt es nun auch mit langen Ärmeln nähen. Ich habe wieder mitgetestet und mir ein Model aus leichtem Jersey für die Übergangszeit genäht.

9/17/2017

Bel Air Maxischal Knit Along - Zwischenstand


Im September hat Tanja Steinbach auf ihrer Seite einen neuen Knit Along gestartet. Gestrickt wird der Maxischal namens Bel Air, die Anleitung gibt es jeweils in zwei Größen. Ich stricke die große Variante und habe mich für Baby Merino von Drops entschieden. Das Garn ist ganz weich und leicht. Zuerst dachte ich an Blau oder Senfgelb, wollte dann aber doch mal etwas Neues ausprobieren.


So fiel meine Wahl auf altrosa für die großen Musterabschnitte und altrosa hell kombiniert mit helltürkis in den Streifen. Ich stricke beide Abschnitte mit Knit Pro Nadeln, mit denen ich bisher einfach die besten Erfahrungen gemacht habe.

Muster 1 ging sehr leicht von der Hand. Inzwischen wurde es von anderen Teilnehmern sogar für Socken benutzt. Diese Idee werde ich später sicher aufgreifen.
Muster 2 war schon etwas anspruchsvoller, gefällt mir aber genauso gut. Außerdem finde ich hier sogar die Rückseite sehr reizvoll.



Das verregnete Wochenende habe ich nicht nur genutzt, um hier zu bloggen, ich konnte auch beim Stricken wieder aufholen. Somit bin ich wieder voll im Zeitplan und starte direkt mit Muster 3. 

Gestrickt: Bel Air von Tanja Steinbach
Garn: Baby Merino von Drops, gekauft über lanade

8/31/2017

Lady Leana


Der vielleicht letzte warme Sommertag in diesem Jahr musste unbedingt noch genutzt werden, um meine neuen Sommershirts zu fotografieren. 
Sie sind beim Probenähen für Mialuna nach ihrem neuen Schnitt Lady Leana entstanden, den es wie gewohnt auch in der Big Lady Variante bis Größe 58 gibt.

Das Shirt ist mit seinen angeschnittenen Ärmeln, die in zwei Versionen im Schnitt enthalten sind, nicht nur schnell zugeschnitten und genäht, die lockere Passform macht es auch superbequem. Zudem lässt es das ein oder andere Pfündchen zuviel am Bauch einfach verschwinden.


Shirt Nummer eins habe ich aus leichtem Sweat genäht, den ich auch für die Arm- und Halsabschlüsse benutzt habe.


Das zweite Sommershirt besteht aus fließendem Jersey, wodurch es noch weicher und luftiger fällt, passend zum Federprint. Beide Oberteile trage ich inzwischen sehr gern, weitere folgen sicher. Außerdem wird im Mialuna Team bereits an langen Ärmeln für den Herbst gearbeitet, der Schnitt lohnt sich also nicht nur für warme Tage.


Genäht: Lady Leana von Mialuna
Verlinkt: RUMS

8/29/2017

Taschen Sew Along 2017 - Nadelrolle



Die Stoffe von Paapii haben es mir schon lange sehr angetan. Mein Favorit unter den hübschen Designs ist das strickende Häschen Linnea. Nachdem ich den Stoff zum Teil für meine Lady Bella verwendet hatte, habe ich den Rest wie einen Schatz gehütet.

Weil es für so ein Schmuckstück aber viel zu schade ist, auf ewig im Regal zu versauern, musste eine Verwendung her, bei dem er gut zur Geltung kommt. Das liebe ich an Sew und Knut Alongs so sehr; man setzt sich endlich an lang gehegte Pläne und greift beherzt ins Materiallager. So habe ich das Thema Mäppchen & Etuis beim Taschen Sew Along im August genutzt eine Nadelrolle genäht.


Solche Rollen kann man für viele Dinge nutzen; Stifte, Pinsel, Schminkutensilien oder eben wie in meinem Fall Häkel- und Stricknadeln. Bisher steckten all meine Nadelspiele in einem Übertopf. Das gab stets ein wildes Durcheinander, irgendwie fehlte immer die richtige Nadelstärke oder ich hatte nur 3 Nadeln davon zur Hand... 


Anleitungen gibt es viele im Internet, die man leicht auf die eigenen Bedürfnisse abändern kann. Ich habe mich grob an den Maßen bei Brigitte orientiert, die abgesteppten Abstände aber auf meine Nadelspiele angepasst. Die dort vorgeschlagenen Druckknöpfe habe ich vorerst weggelassen und die obere Stoffkante nur locker umgeschlagen. Ich überlege, noch per Kam Snap eine kleine Innentasche einzufügen, in der Maschenmarkierer Platz haben.


In meiner Rolle sind nun alle meine Nadelspiele und darüber hinaus noch die Häkel- und Knookingnadeln, die ich hauptsächlich nutze, verräumt, sowie eine Zopfnadel. Die Rolle wird mit einem Gummiband und einem Knopf verschlossen, den ich mit dem selben Stoff bezogen habe. Damit sich der Jersey beim Nähen nicht verzieht, habe ich ihn mit Sprühkleber auf einem Wischlappen fixiert, der zugleich Volumen gibt. Ein Bügelvlies würde dafür genauso gut funktionieren.


Genäht: Nadelrolle nach Brigitte
Verlinkt: TSA 2017 bei greenfietsen; Creadienstag

8/18/2017

Taschen Sew Along 2017 - Ahoi! Jetzt wird's maritim


Unseren Kurzurlaub in Strasbourg habe ich genutzt, um meinen Beitrag zum Taschen Sew Along 2017 im Juli zu fotografieren. Das Thema lautete Maritim. Den festen Baumwollstoff mit Walmotiv hatte ich schon vor einiger Zeit gekauft, mit genauen Vorstellungen im Kopf, was daraus werden sollte.

8/15/2017

Streifenhörnchen - Die Drei vom Blog KAL


Der Monat August steht ganz im Zeichen der Socke. Beim Die Drei vom Blog KAL wird gestrickt, bis die Nadeln glühen. Die Drei das sind Feinmotorik, Feierabendfrickeleien und Jetzt kocht sie. Auf Facebook und Instagram zeigen die Teilnehmer unter dem Hashtag #DieDreiVomBlogKAL bis zum 31. August ihre Socken.

7/13/2017

April come she will


Beim Weihnachtskleid Sew Along 2016 hatte ich mir auch eine Strickjacke passend zum Kleid vorgenommen. Leider waren die Proportionen nicht mit meinem Körper kompatibel, so dass ich ribbeln und neu anfangen mussten und dadurch nicht zum Fest fertug wurde. Aber das war kein Grund zum Aufgeben, so ein Jäckchen kann man immer gut gebrauchen.

7/04/2017

Taschen Sew Along 2017 - Tierisch gut!

Unsere Kröte interessiert sich immer mehr für Buchstaben und Zahlen, ab September ist sie tatsächlich schon ein Vorschulkind. Mit ihrem Minilük rechnet sie wie ein Weltmeister und auch Geld zählen und selbst bezahlen wird immer interessanter.

 

Darum habe ich das Junithema "Tierisch gut" zum Anlass genommen und ihr einen Geldbeutel für unterwegs gestickt und genäht. So kann sie ein bisschen Kleingeld mitnehmen und voller stolz ihre Kugel Eis ganz allein kaufen. Auch die unterwegs gefundenen Münzen (das passiert ihr tatsächlich immer wieder) werden nun sicher nach Hause transportiert.


Das Motiv musste natürlich ein Einhorn sein. Es ist auf Stick gefilzt, der Reißverschluss befindet sich gut versteckt auf der Rückseite. An den Seiten habe ich noch zwei Schlaufen angebracht, damit man den Geldbeutel auch umhängen kann. Einen Schnitt habe ich für das Täschchen nicht benutzt, das Stickmotiv hat Form und Größe vorgegeben.
 

Verlinkt: Creadienstag, TSA 2017 bei greenfietsen

6/29/2017

6 Köpfe 12 Blöcke - Pineapples im Juni

Gerade macht hier der Sommer eine - hoffentlich - kleine Pause und die Pflanzen bekommen ihre wohlverdiente Portion Regen. So konnte ich mich wieder in mein Nähzimmer unterm Dach wagen und mich an den Juniblock setzen: Pineapples.


6/21/2017

Taschen SEW Along 2017 - Geschrumpft


Im Monat Mai drehte sich beim Taschen Sew Along alles um das Schrumpfen von Schnittmustern. Am leichtesten geht dies über die Druckeinstellungen, indem man statt der tatsächlichen Größe eine kleiner Prozentzahl angibt. So bleiben die Proportionen eerhalten und die Schnittteile passen auch weiterhin perfekt zusammen. Angaben zu Reißverschlüssen und ähnlichem muss man natürlich manuell anpassen. 

Ich habe die kleine Geobag von Pattydoo (schon im Original super!) deutlich verkleinert. Meine Wonderclips sollten nicht mehr wild in der Gegend herumliegen.

Nun haben sie ein hübsches neues Zuhause und es ist sogar noch Platz für weitere darin. So geschrumpft würde sich die Geobag auch super als Kosmetiktasche für die kleine Handtasche oder als Geldbeutel fürs Schwimmbad eignen.


Genäht: Freebook Geobag von Pattydoo
Verlinkt: TSA 2017 bei greenfietsen

6/06/2017

A echts Derndl



Hier in den weiß-blauen Gefilden braucht ein Mädchen unbedingt mindestens ein Dirndl im Schrank. Und ich muss sagen, es schaut schon unheimlich gut aus mit den Puffärmelchen, Schürzen etc. 

6/01/2017

Rums 22/17 - Mor Auryn als Rock


Wie versprochen zeige ich heute noch einmal eine ganz andere Mor Auryn, die zeigt, was der Schnitt alles kann. Es muss nicht immer ein ganzes Kleid sein, hier ist es auf einen Rock reduziert.

5/30/2017

6 Köpfe 12 Blöcke - Dutchman's Puzzle im Mai

Der Mai stand bei mir in Sachen Patchwork ganz unter dem Motto Flying Geese. Beim 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt Along ist daraus ein Dutchman's Puzzle entstanden. 
Das ist ein Block, der sehr schnell genäht ist und trotzdem viel Raum für Variationen lässt, wie ihr in der Linksammlung bei greenfietsen sehen könnt. Am Donnerstag geht es schon wieder weiter, ich freu mich drauf. Dann ist tatsächlich das halbe Jahr schon gepatcht.


5/24/2017

Me Made Mittwoch am 24. Mai 2017


Heute zeige ich nach meiner Maxiversion aus Webware eine weitere Mor Auryn, diesmal in Originallänge und aus Jersey. Ich habe die Rocklänge lediglich leicht an meine Körpergröße angepasst.

5/18/2017

Mor Auryn - Hör auf dein Herz!


"Tu was du willst!" - nicht nur der neueste Streich von Karlotta-Klamotta steht unter diesem Motto, aber so kam er zu seinem Namen. Mor Auryn durfte ich mittesten und bin begeistert über die vielen Ideen und ganz unterschiedlichen Versionen, die ich bei den anderen kreativen Mädels schon sehen konnte. So ist das Ebook immer weiter gewachsen und ich kann euch versprechen, es lohnt sich absolut! Ab heute ist Mor Auryn bei Karlotta-Klamotta erhältlich.

5/16/2017

6 Köpfe, 12 Blöcke - Dresden Plate

Den Dresden Plate hatte ich bereits für meine Jahresdecke 2016 genäht und so war das Aprilthema beim 6 Köpfe, 12 Blöcke Quilt Along nicht komplettes Neuland für mich. Die Anleitung Andrea von Quiltmanufaktur durchzulesen, ist dennoch lohnenswert.



Sechzehn Wedges habe ich nach der Papiervorlage zugeschnitten und miteinander verbunden. Anschließend habe ich sie mit der Maschine auf den Block genäht. Ich hatte Bedenken, dass sich sonst von Hand zu viel verzieht.


Den Mittelkreis habe ich dann aber wieder wie in der Anleitung beschrieben gearbeitet und von Hand festgenäht. So richtig warm werden der Dresden Plate und ich wohl nie miteinander, obwohl er mir optisch gut gefällt, zählen doch andere Techniken zu meinen Lieblingen. Dennoch mag ich mein Blümchen sehr und bin gespannt auf den nächsten Block.


Verlinkt: 6 Köpfe, 12 Blöcke;
               Creadienstag

4/25/2017

Eine Hand voll Leben

Unsere Kröte war bei ihrem Start ins Leben ein kleines, zartes Persönchen. Selbst Größe 50 war zu groß. In den Wochen zuvor haben wir gebangt und gehofft, dass sie nicht all zu früh und zart in die Welt geschubst wird. Damals habe ich leider noch nicht selbst Kleidung für sie genäht. Heute kann ich gar nicht mehr glauben, dass wir diesen selbstständigen, klugen, liebenswerten Riesen anfangs auf nur einem Arm halten konnten.


Andere Babys starten noch früher, noch kleiner, müssen ihre ersten Wochen im Krankenhausbett verbringen. Für diese Menschlein hat sich das Probenähteam von Mialuna mächtig ins Zeug gelegt. Wir haben ihre neuen Freebooks getestet und dank guter Kontakte auf die Bedürfnisse der Frühchen angepasst. Es sind eine Menge toller Kleidungsstücke entstanden, die ein bisschen Farbe in den Krankenhausalltag zaubern sollen. Mialuna wird sie gesammelt an Herzenssache übergeben, damit sie genau dort ankommen, wo sie gebraucht werden.


Ich habe ein paar Sets aus Hose und Wickelshirt genäht. Ursprünglich sind Jersey Druckknöpfe gedacht, ich habe an einem Shirt Bänder zum Knoten ausprobiert.


Der dritte Schnitt im Bunde ist ein Strampler ohne Füßchen. 


Um das Outfit komplett zu machen, habe ich noch ein paar Socken dazu gestrickt. Die gehen superschnell (28 Maschen mit Nd. 2,5) und man benötigt nur wenig Garn, was den Resteberg schrumpfen lässt. 


Leider noch immer ein großes Tabuthema im Bereich Kinderwunsch sind Sternenkinder. Leider ist es keine Selbstverständlichkeit, am Ende eine Schwangerschaft nach planmäßigen 40 Wochen ein gesundes Kind in den Armen halten zu dürfen. Ich wünsche mir einen offeneren, verständnisvolleren Umgang damit und hoffe, dass unsere Nähwerke auch ein bisschen zum würdevollen Abschied für die Sternchen und deren Eltern beitragen können. Es ist nur eine kleine Geste, aber ich hoffe, sie kommt an. Hierfür hat Luzie von Lumali Sternchendecken in verschiedenen Größen entwickelt. Dazu gibt es als Erinnerungsstück einen Kuschelstern aus den selben Stoffen.


Die Freebooks für Kleidung und Sternchendecke erscheinen in den nächsten Tagen und stehen dann bei Farbenmix zum Download bereit.
Genäht: Freebooks für Frühchen und Sternchen von Mialuna und Lumali, über farbenmix
Verlinkt: Creadienstag